Kakteenerde ausverkauft, Alternativen.

Aufgrund der Schließung meiner Gärtnerei zum 24. Oktober 2020, ist ein weiterer Zukauf von Zuschlagsstoffen für meine Kakteenerde unwirtschaftlich.
Der letzte verfügbare Sack des Substrates wurde am Samstag verkauft.

Das heißt für Euch, ab kommender Woche gibt es kein Kakteen- und Sukkulentensubstrat mehr bei mir zu kaufen.
Somit kann ich auch keine Umtopfarbeiten mehr ausführen.

Was ich noch abgeben kann, ist Ziegelmehl als Löss Ersatz und Moränensplitt den ich zum Abdecken nehme.
Natürlich sind auch noch eine reichhaltige Auswahl an Kakteen und andere Sukkulenten, zu gewohnt günstigen Preisen vorrätig.

Wo bekommt Ihr nun Substrat her?
Zum einen versenden andere Kakteengärtnereien noch Erde.
Oder Ihr mischt sie Euch selbst.

Bims

 

Hier mein Rezept:
3 Teile Bims 0 – 10 mm
2 Teile Lava 1  – 5 mm

1 Teil gute Blumenerde
0,5 Teile Löss oder Ziegelmehl
Etwas Holzkohle (wer will, kann noch etwas Gesteinsmehl dazugeben)

Alternativ bietet die Firma Vulkatec eine rein mineralische Kakteenerde an.
Diese besteht aus einer Mischung aus Bims 0 – 10 mm und Lava 1-5 mm.
Bei der letzten Lieferung von Vulkatec war es aber beim Bimsanteil eher eine Körnung von 0 bis 20 mm
Was für kleine Töpfe etwas zu grob ist.

Vulkatec Kateenerde Premium

 

Deshalb habe ich das ganze mit Vulkatec Kakteenerde Premium gemischt diese hat eine Körnung von 1 bis 5,5 mm. Dieses Substrat besteht aus einem Gemisch aus Bims, Lava und Zeolith.

Diese Premiumerde ist mir als alleiniges Substrat etwas zu fein aber zum Mischen Ideal.
Da sollte sich jeder nach seinen Ansprüchen richten.

Meine Mischung bestand dann aus:
3 Teilen Vulkatec Kakteenerde
plus 2 Teilen Vulkatec Kakteenerde Premium
mit der Zugabe von 1 Teil Humus und 0,5 Teilen Ziegelmehl (als Ersatz für den Löss), das hat sich dann bei mir als ideal erwiesen.

Natürlich gibt es noch weitere Alternativen die sich für das selbst gemischte Substrat eignen:

Lava, das im Baumarkt für das Streuen gegen Glatteis angeboten wird (Achtung aufpassen es sollte kein Salz beigemischt sein).

Seramis oder gebrochenes Tongranulat

Ziegelsplitt

Ziegelsplitt

 

Statt dem Löss, Heilerde oder ausgesiebte Erde von Maulwurfhügeln.

Löss

 

Bessunger Kies (Felsenkies) eignet sich in geringen Mengen dem Substrat zugefügt auch sehr gut.

Sand schwemmt sich nach und nach aus und scheint nur am Anfang ein guter Zuschlagsstoff zu sein.

Auch Perlite steigt mit der Zeit eher an die Oberfläche und erfüllt nur zum Teil seine Aufgabe die Erde aufzulockern.

Die im Supermarkt angebotene Kakteenerde finde ich in den meisten Fällen als ungeeignet, wegen ihrer Zusammensetzung
(Torf-Perlite-Sand).

Ich wünsche Euch viel Glück beim Experimentieren mit Eurem selbst gemixten Kakteensubstrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.