Sukkulente Bonsais

Bonsai ist die Kunst, etwas zu verkleinern und es trotzdem natürlich aussehen zu lassen.

Natürlich wird ein Bonsai-Liebhaber über zurechtgestutzte Sukkulenten nur lächeln.

Crassula ovata ‚Hummels Sunset’©Kaktusmichel.de

 

Aber unsere wasserspeichernden Pflanzen haben einen Vorteil: Sie brauchen weniger Pflege als die japanischen Baumkunstwerke. Und vor allem diejenigen, die gerne Stecklinge von ihren Pflanzen vermehren, werden schnell Gefallen an dieser Gestaltung finden.

Das ist natürlich nur bei anderen Sukkulenten in nennenswertem Umfang möglich.

Portulacea afra fa. variegata©Kaktusmichel.de

 

Kakteen sind dafür nicht geeignet. Einen naturgetreuen Saguaro im Maßstab 1:100 werden wir auch mit Beschneidungsmaßnahmen kaum erschaffen.

Aber unter den anderen Sukkulenten ist Crassula ovata mit ihren vielen Unterformen natürlich die erste Wahl. Und mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und ein wenig Mut zum Schneiden können Sie Ihren eigenen Indoor-Bonsai kreieren.

Der Geldbaum (Crassula ovata) ist besonders geeignet für Schnittmaßnahmen©Kaktusmichel.de

Die Schnittmaßnahmen am besten in die Sommerzeit verlegen, damit die Wunden schnell abtrocknen können. Dann braucht man eine scharfe Schere, die am besten mit Spiritus gereinigt wurde, um keine Krankheiten in die Schnittstelle zu bekommen.

 

Wer sich gerne mal was bei den ‚echten‘ Bonsaigestaltern abschauen will, dem sei das Bonsaibuch von Busch und Strecker empfohlen. Erschienen im Quelle & Meyer Verlag ISBN 978-3-494-01729-7 für 39,95 €

Die zu Amazon führenden Links, sind sogenannte Partnerschafts-Links. Wenn Du auf so einen Partnerschafts-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Amazon eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.
Vielen Dank für Deine Unterstützung, wenn Du über einen dieser Links einkaufst und somit meine Arbeit finanziell anerkennst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.