Kakteenerde selbst gemischt

Wo bekommt Ihr Substrat für Kakteen und andere Sukkulenten her?

Wie wäre es mit selber mischen?

Bims

Hier mein Rezept:
3 Teile Bims 0 – 10 mm
2 Teile Lava 1  – 5 mm

1 Teil gute Blumenerde
0,5 Teile Löss oder Ziegelmehl
Etwas Holzkohle (wer will, kann noch etwas Gesteinsmehl dazugeben)

Vulkatec Kateenerde Premium

 

Natürlich gibt es noch weitere Alternativen die sich für das selbst gemischte Substrat eignen:

Lava, das im Baumarkt für das Streuen gegen Glatteis angeboten wird (Achtung aufpassen es sollte kein Salz beigemischt sein).

Seramis oder gebrochenes Tongranulat

Ziegelsplitt

Ziegelsplitt

 

Statt dem Löss, Heilerde oder ausgesiebte Erde von Maulwurfhügeln.

Löss

 

Bessunger Kies (Felsenkies) eignet sich in geringen Mengen dem Substrat zugefügt auch sehr gut.

Sand schwemmt sich nach und nach aus und scheint nur am Anfang ein guter Zuschlagsstoff zu sein.

Auch Perlite steigt mit der Zeit eher an die Oberfläche und erfüllt nur zum Teil seine Aufgabe die Erde aufzulockern.

Die im Supermarkt angebotene Kakteenerde finde ich in den meisten Fällen als ungeeignet, wegen ihrer Zusammensetzung
(Torf-Perlite-Sand).

Ich wünsche Euch viel Glück beim Experimentieren mit Eurem selbst gemixten Kakteensubstrat.

Die zu Amazon führenden Links, sind sogenannte Partnerschafts-Links. Wenn Du auf so einen Partnerschafts-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Amazon eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.
Vielen Dank für Deine Unterstützung, wenn Du über einen dieser Links einkaufst und somit meine Arbeit finanziell anerkennst!

 

4 Kommentare zu “Kakteenerde selbst gemischt”

  1. Hallo Michael,
    erstmal vielen Dank für dein ausführliches Rezept. Ich möchte mir dieses Frühjahr auch zum ersten Mal meine Kakteenerde selbst mischen und würde dafür auch dein Rezept nehmen, da meine Kakteenerde in den letzten Jahren super darin gewachsen sind und seitdem auch im Frühjahr blühen. Ich habe aber noch eine Frage zur Blumenerde: Was ist für dich “gute Blumenerde”? Eine bestimmte Marke oder bestimmte Inhaltsstoffe auf die man achten sollte?

    Viele Grüße
    Arian

    1. Hallo Arian,

      den Begriff ‘gute Blumenerde’ habe ich deshalb gewählt, weil es dabei starke Unterschiede gibt.
      Oft werden im Supermarkt ‘Billigangebote’ angepriesen. Diese enthalten dann meist noch lange Fasern,
      Rindenstücke oder auch nicht restlos umgesetzten Kompost.
      Deshalb verwende ich für mein Substrat sogenanntes Presstopfsubstrat, dabei handelt es sich um ein gut ausgesiebtes Torfsubstrat, dass aber aufgedüngt ist.
      Am besten besorgst Du Dir im Agrarhandel einen Sack Blumenerde (muss kein Presstopfsubstrat sein), lass Dich dort beraten. Die Blumenerde muss nicht mit Dünger angereichert sein.
      Für mich war immer wichtig, dass sie schön locker ist, keine Pilzsporen, Schädlinge und unverottete Teile enthält. Da man für den Heimgebrauch nicht soviel braucht, war der Preis eher nebensächlich.
      Ich hoffe das ich damit etwas geholfen habe, viele Grüße vom Kaktusmichel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.