Perlite für die Aussaat

Schon früher habe ich gehört, dass eine Aussaat auch in Perlite möglich ist.
Deshalb habe ich dieses Jahr meine Kakteen- und Sukkulentensamen mal mit diesem Medium zur Keimung gebracht.

Perlite ist ein Vulkangestein in der Geologie als Vulkanglas (Obsidian) bekannt.
Nach Abbau dieses Gesteins enthält es noch 2–5 % Kristallwasser.
Durch eine Hitzebehandlung mit bis zu 1000 °C, bläht sich das Gestein, bis zu einem 20fachen Volumen auf und kann für viele Zwecke benutzt werden.
So zum Beispiel für Aufschüttungen oder Wärmedämmung in der Bauindustrie (dazu wird es aber mit Silikon imprägniert, damit es kein Wasser aufnimmt). Ohne die Silikonbeschichtung als Filtermaterial und im Gartenbau zur Auflockerung und Wasserverteilung im Substrat.
Also wer sich dieses Material anschafft, darauf achten, es muss unbeschichtet sein. Sonst kann es kein Wasser aufnehmen.
Meine diesjährige Aussaat wurde ein voller Erfolg.

Perlite ein vielseitiger Stoff©Kaktusmichel.de
Perlite ein vielseitiger Stoff©Kaktusmichel.de

Vorteile von Perlite:
Keimfrei also steril, gute Wasseraufnahme, günstige Beschaffung, da kein Humus enthalten ist haben die gefürchteten Trauermücken kein Interesse an der Aussaat.
Durch die gute Feuchtigkeitsaufnahme der Perlite werden die Samen gleichmäßiger feucht gehalten und trocknen nicht zu früh aus, das fördert die Keimung.

Nachteile:
Sehr leicht, neigt schnell mal dazu wegzufliegen, in einem Mischsubstrat wandert es mit der Zeit gerne mal nach oben, enthält keine Nährstoffe. Die Sämlinge sitzen sehr locker im Aussaatbehälter, gegebenenfalls etwas andrücken oder vorsichtig ansprühen.

 

Bei sehr feinem Saatgut etwas Quarzsand zum Ausgleichen aufstreuen©Kaktusmichel.de
Bei sehr feinem Saatgut etwas Quarzsand zum Ausgleichen aufstreuen©Kaktusmichel.de

Gestaltung des Saatgefäßes:
Im unteren Bereich verwendete ich Kakteensubstrat mit einem höheren Anteil an Blumenerde, um den Wurzeln nach der Keimung Nahrung anzubieten.
Nur die obere Schicht wird dünn, aber deckend mit Perlite befüllt.

Astrophytumsämlinge©Kaktusmichel.de
Astrophytumsämlinge©Kaktusmichel.de

Bei sehr kleinen Samen wie beispielsweise Lithops, streue ich noch sehr feinen Quarzsand darauf, um die Oberfläche etwas ebener zu gestalten.
Angestaut wurde mit Leitungswasser um keine Algen oder sonstigen Verunreinigungen einzubringen.
Unbedingt anstauen nicht über die Töpfe gießen, sonst war die ganze Arbeit umsonst 🙂
Auf Beizmittel und Chinosol konnte bei diesem Verfahren dank der Sterilität verzichtet werden.

Anacampseos Aussaat©Kaktusmichel.de
Anacampseos Aussaat©Kaktusmichel.de

Nur zwei Aussaatgefäße zeigten nach einer Woche Anzeichen eines Schimmelbelags, der aber durch nicht gut gesäubertes Saatgut entstanden ist.
Bezugsquellen für Perlite in Gartenmärkten und Amazon

Dies sollte nur eine Anregung für neue Versuche sein, wie immer führen viele Wege zum Ziel.
Weitere Tipps zur Aussaat in einem anderen Blogbeitrag, siehe………….

Die zu Amazon führenden Links, sind sogenannte Partnerschafts-Links. Wenn Du auf so einen Partnerschafts-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Amazon eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.
Vielen Dank für Deine Unterstützung, wenn Du über einen dieser Links einkaufst und somit meine Arbeit finanziell anerkennst!

2 Kommentare zu “Perlite für die Aussaat”

  1. Sehr geehrter Kakteenfreund,
    man kann auf Perlite Aussaaten vornehmen, aber nur wenn von unten angestaut wird. Sonst, gibt es in den Saatschalen, ein übles durch einander ! Aber gut wer gern etwas neues probieren möchte, warum nicht. Ich für meine Person, bleibe, bei den alten Methoden.

    Mit freundlichem Gruß
    Michael Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.