Tillandsia tenuifolia

Immer wieder höre ich mein Gewächshaus ist voll, kein Platz mehr für neue Pflanzen. Aber der Luftraum ist doch noch da, also kann man auch noch was aufhängen. Und was bietet sich da an eine Tillandsia. Viele dieser so genannten Luftnelken halten es sehr gut bei unseren Kakteen aus.

Heute möchte ich Ihnen gerne Tillandsia tenuifolia vorstellen. Die Gattung Tillandsia benannte Carl von Linne nach einem schwedischen Botaniker und Arzt Elias Tillands, der in Turku (Finnland) von 1640-1693 lebte. Der Grund für den Namen Tillandsia beruht auf einer Geschichte, die Linne einmal erzählt bekommen hätte. Nachdem ein Student, der auf einer Reise von Stockholm nach Abo von dem Meeresgott Neptun so erschreckt wurde das er den Rückweg lieber über den Landweg einschlug um nur nicht dem Wasser zu nahe zu sein. Mit der Folge statt 300km auf dem Wasser zu fahren ganze 2000km Luftlinie zu Fuß zurücklegte um heimzukommen. Dieser Student nahm später den Namen Tilands an das bedeutet Freund des Landes. Und Linne gab der Gattung den Namen Tillandsia, da er durch den dichten Schuppenüberzug der Blätter bei vielen Tillandsien der Meinung war dieses dienen als Schutz gegen das Wasser.. Aber jetzt weiß man die Schuppen sind Sogenannte Saugschuppen und helfen der Pflanze für kurze Zeit das Wasser zu speichern.
Die im Bild vorgestellte T. tenuifolia bedeutet dünnblättrige Tillandsia gehört zu den ganz einfach zu Pflegenden Tillandsien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.