Crassula orbicularis v.rosularis

Reich an verschiedenen Wuchsformen ist die Gattung Crassula, die mit rund 300 Arten vertreten ist. Eine Art ist Crassula orbicularis v. rosularis, eine Pflegeleichte Anfängerpflanze. Sie eignet sich auch vorzüglich zur Bepflanzung einer Hängeampel.

Die Bedeutung des Namens ist Crassula für dick es soll auf die verdickten Blätter hinweisen was aber bei dieser Art nur schwach ausgebildet ist, orbicularis für kreisförmig wahrscheinlich wegen der Rosetten die gebildet werden und rosularis wegen der rot ausgefärbten Blätter.

Fudort dieser Pflanzen ist entlang des südlichen und östlichen Kaps und an einem großen Teil der Küstenregionen von Natal, Swasiland, in der Regel im geschützten Lagen, oft zwischen Felsen in bewaldeten Gebieten.

Substrat Kakteenerde mit höheren Anteil an Humus, ein sonniger Platz sorgt für die kräftige Farbausprägung. Nicht zu trocken halten und auch im Winter etwas gießen. Verträgt Temperaturen bis an die 0 Gradgrenze.

Vermehrung selten aus Samen meist durch Ableger.

2 Kommentare zu “Crassula orbicularis v.rosularis”

  1. Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit einem Übersommern im Freien (im lichten Schatten, wie man so schön sagt) und einem Überwintern in einer Garage etc., kann ruhig dunkel sein, darf aber nicht in die minus Grade fallen. Eine Blütenpracht im Frühjahr und noch mal im Herbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.