Cylindropuntia imbricata

In aller Munde (bitte nicht wörtlich nehmen) sind immer wieder die winterharten Kakteen, zu den ausgesprochenen robusten gehört die heute vorgestellte Cylindropuntia. Ihr schaden auch Temperaturen unter minus 20 Grad nicht, auch braucht sie dazu keinen gesonderten Winterschutz. Ein gut durchlässiger Gartenboden genügt ihr schon. Der Name Cylindropuntia steht für zylindrischer Feigenkaktus und der Zusatz (Epitheton) imbricata bedeutet dachziegelförmig.

Cylindropuntia imbricata im Winter
Cylindropuntia imbricata im Winter

Dieser stattliche Kaktus wächst baumartig kann bis zu 3 Meter hoch werden. Aber in Kultur ist er selten höher als 2 Meter, er bildet im Alter einen holzigen Stamm aus. Er verzweigt sich im Laufe der Jahre und braucht dann in unseren Gärten einen größeren Platz. Das sollte man berücksichtigen wen man ihn in ein Kakteenbeet setzt. Die weißen bis bräunlichen Dornen werden bis zu 3 Zentimeter lang und sind äußerst schmerzerzeugend wenn sie mit dem Pfleger kollidieren. Die dunkelrosa bis rötlichen Blüten erscheinen an den zylindrischen Triebenden ab Juni und haben einen Durchmesser bis zu 9cm.

Cylindropuntia imbricata in Blüte
Cylindropuntia imbricata in Blüte

Die Heimat dieser Cylindropuntia ist Mexiko, Colorado, Oklahoma, New Mexiko und Texas.
Weitervermehrung aus Samen oder ganz einfach durch Triebspitzen die sehr schnell bewurzeln. Um genug Nahrung zu bieten sollte man diese Pflanze im März, April und Mai je einmal Düngen, später dann nicht mehr damit die Triebe gut ausreifen.

3 Gedanken zu „Cylindropuntia imbricata“

  1. Hallo Kaktusmichel,

    gibt es diesen winterharten Kaktus auch vor Ort zu kaufen und reicht ein regengeschützter aber eher schattiger Plattz auch als Standort aus?

    Viele Grüße

    1. Hallo Arian,
      diese Cylinropuntia gibt es bei mir in der Gärtnerei auch zu kaufen.
      Ich glaube wenn der Platz wenigstens ein zwei Stunden am Tag etwas Sonne hat wird es auch an solch einer Stelle klappen.

      Gruß vom
      Kaktusmichel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.