Schlagwort-Archive: Sukkulente

Orbea variegata

Eine der schon am längsten in der Kultur bekannten “Aasblumen” und umgangssprachlich als “Ordensstern” bezeichnete Pflanze ist Orbea variegata. Sie ist nachweislich schon seit 1639 in Europa, nachdem sie Heurnius einführte. Die Erstbeschreibung erfolgte 1753 durch Carl von Linné, damals noch in die Gattung Stapelia gehörend. Haworth stellte sie 1812 zu Orbea wegen des scheibenförmigen Wulstes in der Blütenmitte.

Orbea variegata©Kaktusmichel.de

Da sie meist durch benachbarte andere Aasblumen kreuzbestäubt werden, gibt es aus den oft reichlich angesetzten Samen schon viele Kulturhybriden. Die ursprüngliche Heimat ist das Winterregengebiet am Küstenstreifen in der Kap Region. Im Süden von Australien ist diese Pflanze ausgewildert worden und wird dort fast zur Plage. Die Pflanzen bilden Gruppen die durch Sprossung einen Durchmesser von 20cm bis zu 80cm erreichen können.

Orbea variegata Triebe©Kaktusmichel

Die einzelnen grünlichen, oft rötlich angehauchten Triebe sind aufsteigend bis niederliegend, etwa 15cm lang, 0,5 bis 1cm im Durchmesser und verzweigend. Die Trieblänge richtet sich stark nach dem Sonnenlicht dem sie ausgesetzt sind. Im Schatten werden sie länger und grünlicher und in der Sonne kürzer und rötlicher. Die sich am Rand befindenden Warzen sind etwa 3 bis 9mm lang, weich und abstehend. Die gelbe mit weinroten Punkten besetzte Blütenkrone, riecht stark nach Aas, erreicht einen Durchmesser von 5 bis 9cm. Der Wulst (Annulus) ist oftmals etwas heller gefärbt aber auch weinrot marmoriert.

Orbea variegata fa. Cristata©Kaktusmichel

Sehr blühstarke und einfach zu kultivierende Art. Leicht durch Ableger zu vermehren. Als Substrat wählen wir ein Gemisch aus Humus, Löss und Bims. Am besten alle 2 Jahre in neue Erde setzen.
Viele Tipps auch in meinem Kakteen und Sukkulentenbuch.

Nicht nur Kakteen

Auch wenn es heißt: “Heute fahren wir zum Kaktusmichel”.
Nomen ist nicht gleich Omen, bei uns gibt es auch andere Pflanzen.

Tillandsien für den sonnigen bis halbschattigen Bereich©Kaktusmichel.de

Wie beispielsweise Tillandsien.
Diese Pflanzen sind ideal für sonnige bis halbschattige Bereiche, je nach Art.
Die grauen sind eher was für sonnige und trockenere Standorte,
während die grünen es feuchter und nicht ganz so sonnig, aber dafür wärmer mögen.
Zwei mal in der Woche angesprüht oder in Regenwasser getaucht, so sind sie
genügsame Begleiter auch etwas für Besitzer ohne ‘grünen Daumen’.

Plectranthus ciliatus ‘Troy`s Gold’

Ein Fensterplatz mit Morgen- oder Abendsonne, dafür eignet sich diese Pflanze, die entfernt mit dem Salbei verwandt ist. Der abgebildete Plectranthus ciliatus ‘Troy´s Gold’ wächst auch gut in einem Hängetopf oder über die Sommerzeit als Farbtupfer im Balkonkasten. Er liebt es etwas feuchter, jedoch nicht dauernass und mag öfters gedüngt werden.

Pflanzen aus der Gattung Sarracenia@Kaktusmichel.de

Etwas für “Fliegenhasser” sind Pflanzen die zu den Karnivoren gehören.
Die sogenannten fleischfressenden Pflanzen locken die im Zimmer
kreisenden Fliegen an und verzehren sie genüsslich.
Wichtig ist nur, dass sie einen hellen Fensterplatz bekommen
und immer etwas Wasser im Übertopf steht, sie sollen nie austrocknen.

Euphorbia horrida in Blüte©Kaktusmichel.de

Die sukkulenten Euphorbien zählen zu den “anderen Sukkulenten” und tarnen sich oft wie ein Kaktus, um Fressfeinde abzuschrecken. Aber hier sind es keine Dornen sondern nur abgeblüte Blütenstengel die verholzen und am Körper zurückbleiben. Diese Pflanzen wünschen einen hellen Fensterplatz und mäßige Wassergaben.

Crypthanthus acaulis v. Rbra©Kaktusmichel.de

Ein Vertreter der Bromeliengewächse ist die Gattung Crypthanthus. Gerade die ausgefallenen Farben der gewellten Blätter machen diese Pflanzen zum Hingucker. Sehr pflegeleicht und auch an einem halbschattigen Platz, bei wöchentlicher Wassergabe ein sehr genügsamer Mitbewohner.

Wie Sie sehen, gibt es bei uns in der Gärtnerei viel Neues zu bestaunen, kommen Sie doch einmal vorbei. An diesem Sonntag sind wir von 10-13Uhr für Sie da. Sonst immer von Mittwoch bis Freitag 9-12 und 14-17Uhr und samstags von 9-13Uhr.
Und für diejenigen die zu weit weg wohnen gibt es unseren Online-Shop. Dann kommen die Pflanzen direkt zu Ihnen nach Hause.