Neuanlage eines Gartens

Immer noch klar im Trend sind Gartenanlagen mit winterharten Kakteen und Sukkulenten.
So auch das hier vorgestellte Projekt, dass sich durch die vorgefundenen Gegebenheiten in einen Sonnen- und Schattenbereich aufteilen lies.
Vorher waren an dieser Stelle des Grundstückes eine vermooste Rasenfläche, ein
Randstreifen mit alten Rosen und ein kleiner Hügel der von Efeu zu gerankt war.
Der Grundstücksbesitzer wünschte sich einen ansprechenden aber pflegeleichten Garten.
Als erstes mussten die Rosen und Efeuranken entfernt werden.
Anschließend wurde die gesamte Fläche mit einem Vlies zum Schutz
gegen vorhandene Unkräuter abgedeckt.

Schattengarten©KAKTUSMICHEL:DE
Schattengarten©KAKTUSMICHEL:DE

Im Schattenbereich pflanzte ich Hostas (Funkien) mit unterschiedlichen Blattfarben und -größen, winterharte Lamprocapnos (Tränendes Herz) und ein paar Farne.
Dazu wurde das Vlies kreuzförmig aufgeschnitten, die Erde aufgefrischt und dann
die Pflanzen eingesetzt. Der komplette Schattenbereich wurde anschließend mit
Pinienrinden-Mulch abgedeckt. Als „Hingucker“ für diesen Bereich, platzierte ich noch eine rustikale Gartenbank.
Für einen weiteren „eye-catcher“ sorgte die Tochter des Hauses und sprühte auf die Rückwand über dem Hügel ein Graffiti,
welches gut zum vorderen Bereich des Gartens passt.

©Kaktusmichel.de
©Kaktusmichel.de

Im sonnigen Teil des Gartens wurde als Bodenbelag eine Schicht aus Porphyr Schotter,
der aus zwei unterschiedlichen Körnungen und Farben besteht, gewählt.
Um eine bessere Begehbarkeit der Steinwüste zu gewährleisten sind zusätzlich
Sandsteinplatten als Trittsteine gelegt worden.
560_S4A6004-2

Eine angedeutete Spirale und ein rundes Beet, beides aus rotem Mainsandstein,
geben dem ganzen eine Struktur.

©KAKTUSMICHEL.DE
©KAKTUSMICHEL.DE

Dann wurden die Beete mit einem grobem, gut durchlässigen Substrat befüllt
und mit Kakteen und Sukkulenten bepflanzt.

©Kaktusmichel.de
©Kaktusmichel.de

Der Hausherr fügte anschließend noch einige nicht winterharte Kübelpflanzen
in schönen Terrakottatöpfen und Gartendekorelementen hinzu,
um das Gesamtbild abzurunden.

©Kaktusmichel.de
©Kaktusmichel.de

2 Kommentare zu “Neuanlage eines Gartens”

  1. Sehr schöne Arbeit !! Bin auch ein Kakteenfan und so was würde mir auch gefallen. Doch leider wohne ich zu weit weg ( Luxemburg ).
    Schade !!!!!

    Schönen Tag noch ,

    SAVINO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.