Innenraum Kakteenbeet

Andreas Trumpfheller von der Gartenbaufirma Traumgarten aus Michelstadt kam im April auf mich zu und erzählte mir, dass er in Schmidt`s Arztpraxis für Orthopädie, einen Kakteengarten im Innenraum anlegen soll. Um eine Vorstellung von der Bepflanzung zu bekommen, legten wir auf dem Vorplatz an der Gärtnerei erst einmal den Grundriss des 4m langen Beetes aus.

Schmidt`s Praxis
Schmidt`s Praxis

Danach wurden einige Pflanzen aus gesucht und hier hin und dorthin gestellt, bis wir eine Vorstellung vom Anblick diese Arrangements bekamen. Andreas übernahm anschließend den Transport und die Bepflanzung, anhand der beigefügten Bilder sehen Sie, dass daraus eine gelungene Sache geworden ist. Wer so etwas nachmachen will, hier ein paar Tipps wie man an solch ein Projekt rangeht.

Schmidt`s Praxis
Schmidt`s Praxis

Das erste was Sie beachten müssen, um auf längere Zeit Freude an einem solchen Beet zu haben, die Lichtverhältnisse müssen stimmen. Was im Gewächshaus oder Wintergarten keine Thema ist, wird in der Wohnung erst einmal zum Problem. Aber es gibt sogenannte Tageslichtleuchtstoffröhren auch True-Light genannt oder auch Natriumhochdruckdampflampen die dieses Problem lösen. Den Pflanzen sollte etwa 10.000Lux zur Verfügung stehen, bei einer größeren Anlage ist dies mit einem Luxmeter zu überprüfen. Eine Beratung in einem Geschäft für Terrarienbedarf kann da schon sehr hilfreich sein. Das Pflanzbecken kann gemauert werden, oder auch eine große Schale aus Kunststoff oder Metall sein. Ein seitlicher Ablauf ist nützlich aber nicht unbedingt erforderlich. Die Höhe der Pflanzwanne sollte in etwa der Topfhöhe der größten zu verpflanzenden Sukkulente entsprechen. Es kommt natürlich auf die endgültige Wuchshöhe der Pflanze an, aber in der Regel werden nicht mehr wie 30 bis 40cm benötigt. Bei klein bleibenden Arten reichen oft eine Substrathöhe unter 10cm aus.

Schmidt`s Praxis
Schmidt`s Praxis

Als Substrat eine gute Kakteenerde, des Händlers Ihres Vertrauens wählen, plus einer dünnen Abdeckung aus Lava oder ähnlichem. Auf eine gute Belüftung achten oder durch kleinere Ventilatoren für ausreichend Luftbewegung sorgen. Pflege sonst gleich wie bei den anderen Kakteen und Sukkulenten, die in Töpfen gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.