Erdorchideen – Naturschutz und Kultur

In der heutigen Zeit ist es wichtig auch im eigenen Garten, auf dem Balkon oder Terrasse an den Schutz der Natur zu denken. Warum nicht Erdorchideen einen geeigneten Lebensraum bieten. Eines ist jedoch unbedingt zu beachten. Die Pflanzen dürfen nicht vom natürlichen Standort entnommen werden. Sie stehen unter Artenschutz. Es gibt Spezialgärtnereien, dort kann man legal solche Kleinode erstehen.

Buch Erdorchideen - Naturschutz und Kultur im Garten ©Natur und Tier - Verlag
Buch Erdorchideen – Naturschutz und Kultur im Garten ©Natur und Tier – Verlag

Kultur und Pflege

Die Orchideen benötigen jedoch etwas andere Bodenverhältnisse als unsere normalen Gartenpflanzen. Im Vorfeld müssen dazu einige Vorbereitungen für die spätere Kultur getroffen werden. Ein guter Ratgeber dafür ist das neu erschienene Buch ‘Erdorchideen – Naturschutz und Kultur im Garten’. Sehr ausführlich werden darin die verschiedenen Lebensräume und Gattungen vorgestellt. Ebenso intensiv haben sich die Autoren mit den Themen Substrat und Bodenpilze befasst und ihre Erfahrungen nieder geschrieben. Sehr hilfreich, somit können eigene Fehler und damit ein eventueller Kulturausfall vermieden werden.

Himantoglossum hircinum am Standort in Bayern ©DornenProjekt
Himantoglossum hircinum am Standort in Bayern ©DornenProjekt

Do it yourself

Außerdem führen die Verfasser in dem vorliegenden Werk reichlich Beispiele an, um sich solch ein Biotop selbst zu schaffen. Dies alles wird unterstützt durch Zeichnungen, Skizzen und gutem Bildmaterial. Weiter geht es mit der Vorstellung verschiedener Orchideenarten und deren Kulturbedingungen. Welche Begleitpflanzen kann ich verwenden um einen natürlichen Standort nach zu ahmen? Ist im Winter ein Schutz nötig? Können Krankheiten oder Schädlinge an den Pflanzen auftreten? Brauchen die Orchideen zusätzliche Nahrung in Form von Dünger? All diese Fragen sind sehr ausführlich im Buch behandelt. Und wem das alles noch nicht genügt, der bekommt noch einen intensiv Kurs über Hybridisierung und Vermehrung. Künstliche Vermehrung, wie funktioniert es und welche Ausrüstung ich brauche. Diese Themen sind ebenso gründlich und detailliert beschrieben, wie alle anderen Themen auch.

Cypripedium calceolus am Standort in BW ©DornenProjekt
Cypripedium calceolus am Standort in BW ©DornenProjekt

Naturschutz

Man merkt, dass die Autoren ihr Handwerk verstehen und sich bereits lange damit auseinandergesetzt haben. Ihr Wissen gebündelt und dies für jeden verständlich in diesem Werk veröffentlichten. Ein weiteres großes und umfassendes Kapitel ist dem Naturschutz gewidmet. Was wurde bereits und wird immer noch in einigen EU-Ländern unternommen, um die Umweltzerstörung zu verringern? Es ist wirklich erstaunlich, aufschlussreich und manchmal frustrierend zu lesen, wie die verschiedenen Länder und ihre Bürger damit umgehen.

Erdorchideen ©Natur und Tier - Verlag
Erdorchideen ©Natur und Tier – Verlag

Fazit

Dies ist ein Buch nicht nur für den Orchideen-Spezialisten, sondern auch für jeden der mehr für den Naturschutz tun möchte. Ebenso für all diejenigen die sich für die heimische Pflanzenwelt begeistern können. Die mehr als 1000 hervorragenden Fotografien ergänzen das wortreiche und sehr detaillierte Werk. Es ist jeden Cent wert.
Ich vergebe 5 von 5 Orchideen.

Erschienen im Natur und Tier-Verlag, Auflage 1, Juni 2019
432 Seiten
Titel: Erdorchideen – Naturschutz und Kultur im Garten
Autoren: Svante Malmgren und Irmin Vogler
ISBN: 978-3-86659-414-2
Preis: 78 Euro (nicht zu teuer für diese umfassenden Informationen und das Bildmaterial)

Grundlagen der Feldbotanik

Das Buch ‘Grundlagen der Feldbotanik‘, Familien und Gattungen einheimischer Pflanzen, beinhaltet fast 2kg geballtes Wissen. Aufgeführt sind die häufigsten Familien und Gattungen mit vielen Arten, der heimischen und schweizerischen Flora. Der Inhalt soll die Basis bilden für den Prüfungsstoff der Schweizerischen Botanischen Gesellschaft und dem NABU/naturgucker zur Feldbotanik. Nicht erschrecken, für die geplante Exkursion muss der Wälzer nicht mit geschleppt werden, dazu gibt es eine App.

Klatschmohn Papaver rhoeas ©DornenProjekt
Klatschmohn Papaver rhoeas ©DornenProjekt

Botanische Grundlagen

Die ersten gut 30 Seiten befassen sich mit Pflanzenaufbau, -formen, unterirdischen Organen, Blättern, Blüten, Früchten, der Bestimmung und dem Naturschutz. Wie gehe ich vor, um die Vegetation eines bestimmten Abschnittes auf zu nehmen und noch vieles mehr. Hier steckt für den Laien schon einiges an Informationen drin, die man sonst nicht so detailliert präsentiert bekommt. Natürlich finde ich auch einiges an Systematik und Nomenklatur im Buch.

Helianthemum apenninum Sonnenröschen ©DornenProjekt
Helianthemum apenninum Sonnenröschen ©DornenProjekt

Familie, Gattung und Art

Was ich als gut empfunden habe ist, dass auch die deutschen Namen mit aufgeführt wurden. Ein Beispiel dafür: Familie – Narzissengewächse –, lateinische Bezeichnung – Amaryllidaceae –. Weiterhin gibt es ausführliche Informationen zu den aufgeführten Familien und Gattungen. Wichtige Merkmale sind hervor gehoben und zu alle dem gibt es gute Bildbeispiele. Des weiteren sind Vergleichstabellen mit guten Bildern angeführt um Verwechslungen mit anderen Arten bzw. Gattungen auszuschließen. Eine farbliche Kennzeichnung des Seitenrandes belegt, ob diese Systematik, Familie oder Gattung zum Prüfungsstoff gehört.

Globularia nudicaulis Kugelblume ©DornenProjekt
Globularia nudicaulis Kugelblume ©DornenProjekt

Anhang

Im Anhang der Abhandlung ‘Grundlagen der Feldbotanik’ sind weiterführende Literaturangaben, Kontaktadressen und eine Artenliste die Grundlage zur Feldbotanik-Ausbildung bildet, zu finden. Weiterhin sind in dieser Liste die Arten gekennzeichnet, welche in Deutschland bzw. Schweiz zur Prüfung des entsprechenden Zertifikates zu erlernen sind. Ganz am Ende ist eine tabellarische Auflistung zur Systematik der behandelten Familien nach APG IV zu finden.

Fazit

Diese Publikation ist sehr zu empfehlen, auch dann, wenn nicht unbedingt eine Ausbildung zur Feldbotanik angestrebt wird. Es enthält sehr viele Informationen und gutes Bildmaterial für jeden der sich besser in der heimischen Pflanzenwelt auskennen möchte, bereit. Ich konnte durch zu Hilfenahme des Buches bereits einige mir unbekannte Pflanzen bestimmen und das macht in meinen Augen ein gutes Grundlagen Buch aus.

Buchcover © Haupt Verlag
Buchcover ‘Grundlagen der Feldbotanik’ © Haupt Verlag

Ich vergebe 5 von 5 Punkten
erschienen ist das Buch + App im Haupt Verlag, Auflage 1 im Juni 2018
864 Seiten geballtes Wissen
Autorin: Rita Lüder
Preis: 58 Euro
ISBN: 978-3-258-08046-8

Richtig Gärtnern für Nützlinge

Das neue Buch von Brigitte Goss ‘Richtig Gärtnern für Nützlinge’ ist kein Bestimmungsbuch für Insekten oder Pflanzen. Die Autorin versucht dem Leser die Zusammenhänge von Nützlingen und Schädlingen näher zu bringen. Bereits im Vorwort geht sie auf die schädliche Wirkung von Pflanzenschutz-mitteln (auch biologischen) ein. Sie gibt gezielte Ratschläge was zu tun ist um Insektenvertilger wie Spitzmäuse, Vögel u.a. in den Naturgarten zu locken.

Schwebfliege beim Naschen ©DornenProjekt
Schwebfliege beim Naschen ©DornenProjekt

Bauanleitungen und mehr

Weiterhin sind in dem Buch ‘Richtig Gärtnern für Nützlinge’ verschiedene Bauanleitungen für Nistkästen oder Insektenhotels zu finden. Wussten sie schon wie ein Quartier für Eidechsen angelegt sein soll? Nein, macht nichts ich hatte auch keine Ahnung. Doch mit diesem Werk ist das kein Problem mehr. Zusätzliche Tabellen über Winterruhe und Aktivitäten der verschiedenen Gartenbewohner sind sehr hilfreich und informativ.

Insektenhotel mit Bewohner ©DornenProjekt
Insektenhotel mit Bewohner ©DornenProjekt

Tabellen für die bessere Planung

Viele Insekten werden vorgestellt, wo sie leben und von was sie sich ernähren. Welche Pflanzen sind geeignet, auch dafür gibt es mehrere Tabellen. Sogar mit Blütenfarbe, -zeitpunkt und zu erwartende Wuchshöhe. Selbst Hecken, Bäume und Kletterpflanzen fehlen nicht. Welche Staude für welchen Boden und Standort? Nichts wurde vergessen, sogar eine ToDo-Liste für das Gartenjahr ist vorhanden. Am Ende des Buches sind Adressen und Bezugsquellen aufgelistet für jeden der sich noch intensiver mit diesen Themen beschäftigen möchte. Viele Bilder und Tipps unterstützen den ausführlichen Text.

Honigbiene bei der Arbeit ©DornenProjekt
Honigbiene bei der Arbeit ©DornenProjekt

Fazit

Ich kann das Werk nur empfehlen. Es ist praxisnah, informativ und hilfreich. Wenn jeder Gartenbesitzer nur etwas von den Ratschlägen übernimmt, dann sehe ich noch eine Chance für die Tierwelt in unseren Gärten und im Endeffekt für uns.
Ich vergebe 5 von 5 Blumenwiesen

erschienen ist das 164 Seiten umfassende Werk
im LV-Buch Verlag
ISBN 978-3-7843-5602-0
und kostet 18 Euro (es ist jeden Cent wert)
Hardcover
Autor: Brigitte Goss
Titel: Richtig Gärtnern für Nützlinge

Natur am Wegesrand

So heißt ein Buch das uns die vielfältigen Lebensräume, näher bringen will.

ein Reh beim Widerkäuen, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
ein Reh nutzt die Zeilen zwischen den Johannisbeersträuchern als Ruheplatz ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)

Das Werk hat 256 Seiten und ist Rand voll mit über 700 guten Bildern. Der Autor (Marc Giraud) zeigt uns, wer mit offenen Augen spazieren geht kann viel Natur am Wegesrand entdecken.

Feldhase beobachtet seine Umgebung genau, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
auch im Winter bieten die Johannisbeersträucher Versteckmöglichkeiten ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)

Das Buch führt uns durch die Jahreszeiten und ihre Besonderheiten. Nicht nur große Tiere sind zu bewundern, auch Winzlinge aus Fauna und Flora.

Bockkäfer im Pflanzendickicht, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
Ein Bockkäfer beobachtet seine Umgebung ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)

Doch mancherorts muss man dafür längere Wege in Kauf nehmen, da unsere hochindustrialisierte Landwirtschaft, Natur im eigentlichen Sinn, nicht mehr zu lässt. Es gibt zwar Felder und Grasland in unserer Kulturlandschaft zu hauf, aber keine Hecke, Strauch- oder Baumreihe unterteilt diese riesigen Parzellen mehr.

Wespen- oder Zebraspinne, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
eine Wespen- oder Zebraspinne am Wegesrand ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)
Wespenspinnen-Kokon, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
Wespenspinnen-Kokon, das Weibchen benötigt 8Std. dafür ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)

Auf den ersten paar Seiten stimmt uns der Autor darauf ein, unsere Sinne zu schulen und die Natur am Wegesrand wieder aktiv wahr zu nehmen. Worauf muss ich achten um ein Tier wie Reh oder Hase zu beobachten?

Feldlerche am Ruheplatz, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
ein flinkes Kerlchen, die Feldlerche am Ruheplatz ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)

Wie sind die Zusammenhänge in der Natur? Wer ist von wem abhängig? Kein Kraut oder Tier ist unnütz, sondern ein Teil einer gut funktionierenden und von einander profitierenden Gemeinschaft.

Kohlmeise, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
die Kohlmeise hat ihren Singplatz bezogen ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)

Es werden sehr viele Lebensräume und ihre Bewohner vorgestellt, egal ob Tier oder Pflanze, auch was unsere Nutztiere zu diesen Gemeinschaften beitragen.

dem kleinen Schwarzkopfschaf ist es langweilig, Natur am Wegesrand, Marc Giraud ©DornenProjekt-Natur
dem kleinen Schwarzkopfschaf ist es langweilig ©DornenProjekt (Natur am Wegesrand)

Die Texte sind sehr informativ, nur nach meinem Geschmack manchmal zu kurz geraten. Was aber durch die vielen Bilder mit aussagekräftigen Untertiteln teilweise wieder wett gemacht wird.
Deshalb vergebe ich 4,5 von 5 Hasen
Viel Spaß beim Schmökern wünscht DornenProjekt-Natur

Erschienen ist das Buch im Haupt Verlag und kostet 24,90Euro, übrigens, sehr günstig für die vielen Bilder.
1. Auflage, erschienen 19.02.2018
ISBN: 978-3-258-08043-7
Autor: Marc Giraud
[amazon_link asins=’3258080437′ template=’ProductAd’ store=’andreaekaktee-21′ marketplace=’DE’ link_id=’3449e04d-2ad4-11e8-885f-61ab2b855e77′]

Einheimische Orchideen

Kiefernmischwald aus neuer Perspektive, Beamer-Vortrag Einheimische Orchideen ©DornenProjekt-Natur
Ein Kiefernmischwald ist Heimat vieler Arten ©DornenProjekt

Ein neuer Beamer-Vortrag ist fertig gestellt und kann ab März gebucht werden. In diesem Vortrag sind die Hauptakteure unsere einheimischen Orchideen und die Besonderheiten der verschiedenen Standorte.

Rotes Waldvögelein, Beamer-Vortrag Einheimische Orchideen ©DornenProjekt-Natur
Rote Waldvögelein (Cephalanthera rubra)©DornenProjekt

Sie erfahren sehr viele Informationen zu den Pflanzen und ihren Eigenheiten und das außergewöhnliche der Lebensräume.

Wacholderheide, Beamer-Vortrag Einheimische Orchideen ©DornenProjekt-Natur
Wacholderheide©DornenProjekt
Muschelkalkbänke, Beamer-Vortrag Einheimische Orchideen ©DornenProjekt-Natur
Muschelkalkablagerung ©DornenProjekt

Die kleinflächigen Standorte dieser Kleinode sind besonders schützenswerte Bereiche und sollten mit Respekt vor diesen Lebensgemeinschaften, aufgesucht werden.

Kalkmagerrasen ein idealer Standort für Orchideen, Beamer-Vortrag Einheimische Orchideen ©DornenProjekt-Natur
Kalkmagerrasen ©DornenProjekt
Purpur-Knabenkraut, Beamer-Vortrag Einheimische Orchideen ©DornenProjekt-Natur
Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea) ©DornenProjekt

Sie sind eine Interessengemeinschaft, Gruppe oder Verein und sind interessiert, dann senden Sie ein Mail an: DornenProjekt(at)Kaktusmichel.de

Hummel-Ragwurz, Beamer-Vortrag Einheimische Orchideen ©DornenProjekt-Natur
Hummel-Ragwurz (Ophrys holoserica) ©DornenProjekt

Diesen Vortrag gibt es in einer Kurzversion Dauer 45min und in einer ausführlichen von ca 70min.