Die Gattung Senecio

aus der Familie der Korbblütler.

Cosmos sulphureus @DornenProjekt

Es ist eine riesige Pflanzengesellschaft, die Familie der Asteraceae. Sie umfasst um die 1.600 Gattungen und zirka 24.000 Arten.

Sonnenblume @DornenProjekt

Darin enthalten sind Zier- und Nutzpflanzen die jeder aus dem Garten kennt, wie Gemüsearten und Salate.

Salat @DornenProjekt

Ebenso enthalten sind Heil- und Gewürzpflanzen. Doch nicht nur solche Arten, nein auch sukkulente Pflanzen sind bei den Greiskräutern zu finden.

Othonna euphorbioides @DornenProjekt

Um durch die Masse an Gattungen und Arten nicht den Rahmen zu sprengen, liegt der Hauptaugenmerk dieses Vortrages auf den sukkulenten Greiskräutern.

Senecio medley-woodii @DornenProjekt

Sie erfahren was zu den Wuchsformen, den Verbreitungsgebieten, warum der Name Greiskraut

Heupferd auf Haferwurz @DornenProjekt

und die Verwendung dieser Pflanzen in unserem alltäglichen Leben.

Wildblumenwiese mit Korbblütler und Wildbiene

Dauer ca. 45min
Sind Sie interessiert, dann senden Sie ein Mail an:
DornenProjekt(at)Kaktusmichel.de
[amazon_link asins=’3494016003′ template=’ProductAd‘ store=’andreaekaktee-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’a365b7d6-f933-11e7-8e91-b5c8cb577534′]

Naturschönheiten zwischen Odenwald und Taubertal

Eine Reise durch die Jahreszeiten zeigt dieser Beamer-Vortrag

Herbstwald ©DornenProjekt

Einfühlsame Naturfotos untermalt mit Musik zeigen die Schönheiten am Wegesrand und im Garten.

kleiner Drachen ©DornenProjekt

So mancher würde daran achtlos vorbei gehen, denn sie sind nicht immer sofort ersichtlich.

Schleimpilze auf Baumstumpf ©DornenProjekt

Erst mit der nötigen Aufmerksamkeit und ins rechte Licht gerückt fallen sie uns auf.

Johannisbeeren bei Sonnenaufgang ©DornenProjekt
Bläuling ©DornenProjekt

Der Beamer-Vortrag ist gespickt mit Informationen zu den gezeigten Pflanzen und anderen Lebewesen.

Schneekristalle ©DornenProjekt
eigekühlte Getränke auf dem Weg ©DornenProjekt

Dauer ca. 1 Std
Sind Sie interessiert, dann senden Sie ein Mail an:
DornenProjekt(at)Kaktusmichel.de

Unser Garten im Vorfrühling

Hepatica nobilis (Leberblümchen)
Primula aurikula Hybride (Aurikel-Primel)

Der März gab sich am Anfang etwas frostig, unser Gartenteich schmückte sich jeden Morgen mit einer Eisschicht. Hochnebel und dichte Bewölkung wechselten sich ab, nur ab und zu gab es richtige sonnige Tage.

Primula vulgaris Hybride (Kissenprimel)

Kurz vor Frühlingsanfang stellte sich ein nass­kaltes Wetter ein, was aber nur von kurzer Dauer war.

gelber Krokus im Schnee

Danach kletterte die Temperatur stetig an, so dass zum Monatsende sogar 24°C erreicht wurden. Mit einem Schlag war es Sommer und die Natur explodierte. Bäume und Sträucher die erst Mitte bis Ende April austreiben konnten das öffnen der Knospen nicht mehr zurück halten.

Primula vulgaris ssp sibthorpii (Faschingsprimel)

Die leuchtenden Farben des Vorfrühlings zeigen sich mit Schneeglöckchen, Krokus und Co. An den bunten Farbklecksen kann man sich gar nicht satt sehen.

Galanthus nivalis (Schneeglöckchen)
Krokusgruppe

Auch die Wildbienen und Hummeln werden von ihnen magisch angezogen.

Osmia cornuta (gehörnte Mauerbiene)
lila Krokus mit Fliege und Wildbiene

Hinter der Hausecke, in einem kleinen, halbschattig gelegenen Bereich des Gartens gedeihen die kunterbunten, bereits im zeitigen Frühjahr, mit ihren Farben prahlenden Saxifraga-Hybriden.

verschiedene Narzissen

Es befinden sich so wohlklingende Namen darunter wie ‚Antonio Vivaldi‘, ‚Beryl Bland‘, ‚Joyce Carruhters‘ oder ‚Peach Melba‘, nur um einige zu nennen.

Saxifraga ‚Antonio Vivaldi‘
Saxifraga ‚Beryl Bland‘

Diese Pflänzchen haben keinen all zu großen Platzbedarf, denn sie wachsen sehr langsam.

Saxifraga ‚Peach Melba‘
Saxifraga ‚Joyce Carruthers‘

Sie gehören in die große Familie der Steinbrechgewächse. Viele davon sind kalkliebend, andere jedoch kommen mit einem ganz normalen Gartenboden zurecht.

Saxifraga ‚Jan Bürgel‘
Saxifraga ‚Christian Huyger‘

Jedes Jahr aufs Neue zeigen sie ihren lange anhaltenden Blütenflor. Auch die kleinen Wildbienen ’stehen‘ darauf.