Der letzte Fotowalk in der Kaserne

Die ehemalige Kaserne der US-Streitkräfte in Babenhausen ist bald nicht mehr, aus und vorbei und nur noch Geschichte. Ebenso wie der letzte Fotowalk auf diesem Gelände.

Historische Gebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände ©DornenProjekt
Historische Gebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände ©DornenProjekt

Treffpunkt Haupteingang

Der Haupteingang ist Treffpunkt für den Fotowalk auf dem Kasernengelände. Bis um 9 Uhr waren leider noch nicht alle Teilnehmer eingetroffen. Bei den eisigen Temperaturen an diesem Morgen wurde die Zeit lang und rasch kam man ins frösteln. Na endlich, jetzt sind auch die letzten eingetrudelt. Alle Abmarsch zum ehemaligen Kommandantenhaus im historischen Teil des Areals, dort ist erst einmal Besprechung. Nach den Formalitäten und aushändigen des Geländeplanes ging es los.

Zimmer im Glockenturmhaus ©DornenProjekt
Zimmer im Glockenturmhaus ©DornenProjekt

Hinter den Kulissen

Um 9.30 Uhr konnte ich endlich starten, als erstes stattete ich dem Glockenturmhaus einen Besuch ab. Seit meinem letzten Besuch auf dem Gelände hat sich viel verändert. Ein Blick hinter die Mauern dieses Gebäudes zeigte es. Die Sanierungsarbeiten schreiten voran. Leitungen hängen von der Decke, nackter Fußboden und die Fenster teilweise ab geklebt. Schnell ein paar Bilder geschossen und weiter geht’s. Der Toilettenraum sieht noch wie neu aus. Auf der Tür steht ‚FREI‘, doch was ist das. Hat hier ein tierischer Hausbesetzer sich ein Schlaflager an gelegt? Von wegen FREI!

Glockenturmhaus ©DornenProjekt
Glockenturmhaus ©DornenProjekt

Noch einen Blick in den Keller werfen. Ah, ein neuer Heizkessel ist schon installiert. Nicht so interessant für mich, weiter. Was ist das? Halloween lässt grüßen, wow da hat sich jemand viel Mühe gegeben um das Gruseln realistisch zu gestalten.

Halloweenkeller im Glockenturmhaus ©DornenProjekt
Halloweenkeller im Glockenturmhaus ©DornenProjekt

Die Zeit rast

Geländeplan heraus holen und schauen was als nächstes Ziel angegeben ist. Auf dem Weg dahin einen kurzen Plausch gehalten mit einem weiteren Teilnehmer. Mann oh Mann wie die Zeit vergeht, denn schließlich muss ich bis 14 Uhr alle sehenswerten Punkte ab gearbeitet haben.

Nebengebäude Hangar ©DornenProjekt
Nebengebäude Hangar ©DornenProjekt

Der ehemalige Flugplatz mit Hangar steht als nächstes an. Wieder draußen im hellen Sonnenlicht treffe ich den nächsten Fotokollegen dieser Tour. Unsere einhellige Meinung die Toilette in diesem Gebäude müsste in ihrem jetzigen Zustand konserviert und für die Nachwelt erhalten bleiben.

Flugzeug-Hangar ©DornenProjekt
Flugzeughangar ©DornenProjekt

Diese Toilette hat zwischenzeitlich Kultstatus unter den Fotowalkern erreicht. Der Grund dafür ist das erste Bild von ‚the matrixer‘ welches er an diesem stillen Örtchen aufgenommen und veröffentlicht hat, mega. Natürlich muss auch ich, wie so viele andere vor mir ein Foto machen, denn dies ist nicht nur eine Toilette, nein, sie hat eine gewisse Ausstrahlung und Charisma. Etwas verquatscht und dabei muss ich noch ans andere Ende des Kasernengeländes.

Toilette im Hangar ©DornenProjekt
Toilette im Hangar ©DornenProjekt

Dschungel im Zimmer

Vorbei an der ehemaligen Kirche geht es zum vorletzten Punkt auf meinem Plan, zum ‚Roten Zimmer‘. Nicht wundern dieser außergewöhnliche Raum befindet sich in der Werkstatthalle. Ja, richtig gehört (besser gelesen). Wände, Blumenschmuck, Stühle und Tische alles ist rot, einfach toll.

Rotes Zimmer Werkstatthalle ©DornenProjekt
Rotes Zimmer Werkstatthalle ©DornenProjekt

Jetzt noch aus allen Winkeln Fotos schießen und weiter zum nächsten Highlight dem Dschungelraum. Die Natur ist einfach genial und sie lässt sich nicht unterkriegen. In einem unscheinbaren Haus wachsen Moose und Farne, jetzt etwas gezeichnet durch den Herbst, aber immer noch toll.

Zutritt auf eigene Gefahr ins Dschungelhaus ©DornenProjekt
Zutritt auf eigene Gefahr ins Dschungelhaus ©DornenProjekt

Ganz hinein traue ich mich nicht, sieht doch etwas mitgenommen aus. Na ja die ständige Feuchtigkeit zehrt. Hat übrigens auch schon Obelix festgestellt in ‚Asterix bei den Schweizern‘, aber das ist ein anderes Thema.

Dschungelhaus in einem unscheinbaren Gebäude ©DornenProjekt
Dschungelhaus auf dem Kasernengelände ©DornenProjekt

Wehmut

Ja, das war die letzte Tour durch das Gelände der ehemaligen Kaserne in Babenhausen. Schade, der Blick zurück ist gespickt mit etwas Wehmut. Die maroden Gebäude sind bald Geschichte und werden abgerissen oder wo es geht saniert. Der Neuanfang in die Zukunft auf dem Areal hat begonnen.
Vielen Dank an das Team von Urban-Expedition in Babenhausen die alles wieder super organisiert hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.